Blog

Mundstücke für Paetzold by Kunath Blockflöten

Anblasstücke für Paetzold by Kunath Blockflöten

Wer schützt Ihre Blockflöte? Sie ist ihnen auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.

Wetter ist immer falsch. Wer hilft Ihrer Blockflöte?

Das Wetter ist immer falsch. Wenn Sie ihre Blockflöte fragen: Es ist zu trocken, zu nass, zu kalt, zu heiß .... man könnte fast meinen, das Instrument sei aus Mimosenholz gebaut worden. 
Aber hat ihr Instrument da nicht auch einen Grund zur berechtigten Klage?

Fehr Blockflötentasche

In diesen Situationen hört ihr aber auch wirklich niemand zu. Ja, wenn sie spielt, dann sind alle verzückt. Aber vorher und nachher. Schon klar!
Da wird sie in die wildesten Dinge gestopft, die als "schützende" Verpackung durchgehen sollen.
Sieht ja keine/r. Das ist nicht fair. Oder?
Schauen Sie sich einmal die "Kleider" ihrer Blockflöte an. Würden Sie damit auf die Straße gehen? Sehen Sie!
Sie würden warten bis es dunkel ist und sich dann im schützenden Schatten an den Hauswänden entlangschleichen, damit Sie niemand sieht.

Wenn sie ehrlich sind: Sie haben einen ganzen Kleiderschrank voller "Mich-Verpackungen". Vom T-Shirt, dem leichten Sommerkleid über den wind- und regendichten Parka bis hin zu den gefütterten Winterhandschuhen. Von den Schuhen reden wir gar nicht. Der BLOG soll ja nicht episch werden.
Und über die anderen kleinen Dinge, die da noch im Schrank schlummern wollen wir gar nicht reden. Nicht nur Victoria hat ein Geheimnis. Oder?
Sie können also wählen, mit was sie ihren Körper vor dem Wetter schützen. Ihre Blockflöte kann das nicht. Sie ist auf das angewiesen, was Sie ihr anziehen.

Wäre es nicht Zeit für eine kleine Aufmerksamkeit? Für ein "ich-hab-dich-lieb" Zeichen?

Vielleicht gehen Sie einmal in sich und den nächsten "Modeladen" für Blockflöten.

Sie wird es Ihnen danken. Sicher! 

 

Was ist das Besondere an FEHR?

FEHR Haus in der Goethestrasse 13 in CH-8712 Stäfa

Die Traditionsmarke FEHR fasziniert seit Generationen Musiker in aller Welt.

1950 begann Hans Conrad Fehr, ein Konzertflötist und Flötenlehrer, in Hinteregg die ersten Instrumenten selber zu bauen. Schnell erlangten die Instrumente aus der kleinen Werkstatt Weltruhm. 1958 starb der Firmengründer bei einem Autounfall, und der Züricher Geschäftsmann Bruno Séquin über nahm die Firma H.C. FEHR.

Werkstatthaus in Stäfe1960 zog das Unternehmen nach Stäfa in ein altes Weinbauernhaus in der Goethestraße 13 um. Die Belegschaft zählte damals 3 Mitarbeiter, welche die Instrumente in Handarbeit herstellten. Die Belegschaft stieg in den folgenden Jahren aus 20 Personen an, und hinter dem Haus wurde ein neues Werkstattgebäude errichtet. Die Instrumente waren damals so gefragt, dass laut Michele Masucci, bis 2017 Geschäftsführer, in diesen Zeiten zu Weihnachten keine einzige Flöte mehr vorrätig war. Die Modelle überzeugten die Musiker weltweit. 

Auch heute sind die kunstvoll gefertigten Instrumente, die noch immer nach den originalen - in der Schweiz entwickelten - Modellvorlagen von Hans Conrad Fehr und Heinz Ammann in Kleinserien hergestellt werden, einzigartige von Hand intonierte Meisterwerke aus edelsten Hölzern.

Der unverwechselbar klare FEHR-Klang zieht seit Jahrzehnten Blockflötenspieler und -bauer in aller Welt in seinen Bann.
Wir würden uns freuen, wenn wir Ihre Suche nach einer meisterhaft gefertigten Blockflöte mit einem unserer Modelle an's Ziel führen könnten. 

Im Juni 2017 sind unsere Ausstellungsräume in der Schweiz nach Arlesheim umgezogen. 
Die Herstellung der Instrumente findet in neuen, größeren Räumen mit einer wohl bedachten Mischung aus Tradition und Moderne statt. 

FEHR Blockflöten erhalten Sie im gut sortierten Musikfachhandel.
Gerne beraten wir Sie aber auch in unseren Ausstellungsräumen in Arlesheim, Fulda oder Ortenberg.
Wir sollten vor Ihrem Besuch kurz telefonieren, damit wir Ihnen beim Besuch eine Auswahl infrage kommender Instrumente präsentieren können.
Vielleicht ist aber auch eine Ansichtssendung an Sie der richtige Weg zu Ihrem Instrument. 

Kontaktieren Sie uns!
Uns verbindet schon einmal die Begeisterung für guten Blockflöten. Sicher finden wir auch noch weitere Gemeinsamkeiten - und vielleicht auch ihr Trauminstrument. Versuchen sollten wir es auf alle Fälle.

Ihr FEHR Team

 

Resonanzen Wien

Wiener Konzerthaus bei Nacht bunt beleuchtet

Jedes im Januar treffen sich im Wiener Konzerthaus ausgewählte Hersteller von Musikinstrumenten, um im Rahmen des Festivals Resonanzen ihre bestehenden Instrumente und Neuerungen vorzustellen. FEHR präsentierte auf der Ausstellung 2019 die neuen leicht überarbeiteten Sopranblockflöten der Modellreihe IV aus Bubinga und Grenadill. Die Instrumente ermöglichen eine dynamischere Spielweise. Das Tonzentrum wird spürbar größer, mehr subtile Klangfarben sind möglich. 

Die Reaktionen des Fachpublikums während der Messe zeigten, dass FEHR wie gewohnt Maßstäbe zu setzen weiß.